Panasiatisch-pazifisch genießen im GinYuu Stuttgart

Das GinYuu Stuttgart hat alles, was man für den gastronomischen Erfolg braucht: Stylisches und trotzdem gemütliches Ambiente, leichte, frische, asiatisch-pazifische Crossover-Küche, zentrale Lage und ein modernes Konzept. Mich hat es überzeugt.

GinYuu Stuttgart
GinYuu Stuttgart

Ich bin ein Fan regionaler Küche. Und zwar überall auf der Welt. Halt, kleine Einschränkung: Das gilt nicht, wenn die regionale Küche zu 100 % aus Fisch und sonstigen Meeresbewohnern besteht. Mit Begeisterung lasse ich mich auf neue Zutatenkombinationen ein, genieße neue Aromen. Kein Wunder also, dass ich auch “daheim” in Deutschland gerne die Gelegenheit nutze, für zwei oder drei Stunden in fremde Kulturen einzutauchen.

Kulinarische Pazifik-Umrundung

Im GinYuu Stuttgart (Gin wie Gustav, nicht wie Dschin 😉 zum Trinken) ist das überhaupt kein Problem. Mit seiner panasiatisch-pazifischen Küche verwöhnt es den Gaumen gleich über Kontinente hinweg, denn die GinYuu Karte vereint problemlos die Nationen:

Warm knabbert man sich zum Beispiel mit Edamana, japanischen Babybohnen mit Meersalz. Als Vorspeise folgt dann die Californication Sushi Roll oder der Mekong Spicy Beef Salat. Fischliebhaber genießen danach Ceviche, Curry-Fans Green Jungle, ein herrlich cremiges, grünes Thai-Curry. Und wer dann noch Platz hat, versüßt sich die Mahlzeit mit einer Vietnamese Coffee Pie. Dazu einen Eistee, Mate, ein Tiger Beer oder einfach eine Bio-Limonade und fertig ist die kulinarische Pazifik-Umrundung. Durch das Live-Cooking am einsehbaren Tresen lässt sich auf die Zusammensetzung der gewählten Gerichte auch Einfluss nehmen. Mag man eine Zutat nicht, kann man das sagen. Mag man etwas anderes besonders gerne, kann auch das berücksichtigt werden. Also nicht zögern, im GinYuu Stuttgart Wünsche zu äußern.

Danke an René Zintl für die Food Bilder.

Ich mag das Ambiente!

Zum perfekten Genuss gehört für mich aber auch das Ambiente und damit hat das GinYuu Stuttgart auf den ersten Blick meinen Geschmack getroffen. Stylish und trotzdem gemütlich. Große Fensterfronten, hohe Decken und die offene Raumgestaltung geben dem Restaurant Weite ohne die Privatsphäre vermissen zu lassen. Gleichzeitig sorgt das Farbkonzept für Ruhe und Harmonie. Habe ich schon erwähnt: Genau nach meinem Geschmack!

Ein besonderes Highlight sind – neben den tollen Lampen, die mich schon von außen bezaubert haben – die Stützpfeiler, die die hohe Decke tragen. Jede der schlichten, weißen Kacheln, mit denen sie verkleidet sind, wurde individuell von Hand gestaltet. Mit Edding. Frei Hand. Und live vor Ort. Das Ergebnis ist beeindruckend. So schön kann einfach sein!

Als “Cloud-Workerin”, ich arbeite von daheim für ein Unternehmen in München, ist mir ein weiteres Detail im bahnhofsnahen GinYuu Stuttgart (direkt neben der Stadtbibliothek) sofort ins Auge gefallen: Drei ruhig gelegene “Separées”, die sich prima für den geschäftlichen Lunch oder Besprechungen mit bis zu vier Personen eignen. Jetzt noch freies W-Lan, das wäre das I-Tüpfelchen für die “Digital Workers” und die Startup-Szene in Stuttgart.

Bestellung? Dafür gibt’s auch ne App!

Denen bzw. generelle Berufstätigen, dürfte auch das Bestellung- und Abrechnungssystem des GinYuu Stuttgart gefallen. Bei der Ankunft erhält man eine Chipkarte, auf die alle Bestellungen gebucht werden. Beim Verlassen des GinYuu Stuttgart wird dann an der zentralen Kasse bezahlt. Unnötige Wartezeiten entfallen also. Seine Gerichte ordert man direkt an der offenen Küchentheke, wo sie sofort frisch zubereitet werden. Durch das Baukasten-System, einiges gibt es wahlweise vegetarisch oder zusätzlich mit unterschiedlichen Fleischsorten, bekommt jeder in kürzester Zeit das, was er oder sie möchte. Damit qualifiziert sich das GinYuu Stuttgart auch als Kantinenersatz, vor allem in Kombination mit der Möglichkeit der Vorbestellung. Dazu gibt es gleich mehrere Möglichkeiten:

Abgeholt wird dann an der eigens eingerichteten Take away-Ausgabe. Auch das dürfte den Nerv der “Digitalen Boheme” in Stuttgart treffen.

Wären jetzt noch auch Hauptgerichte und nicht nur Vorspeisen, z.B. die Currys, vegan statt nur vegetarisch – die asiatische Küche bietet sich dafür perfekt an – würde das GinYuu in Stuttgart eine echte Marktlücke füllen. Ein junges modernes Restaurant, in dem sich Menschen aller Ernährungsstile treffen und gemeinsam genießen können und das ganz gezielt die Generation Smartphone anspricht. Dazu noch kostenloses W-Lan und der Publikumsmagnet wäre perfekt.

SOS im Januar im GinYuu Stuttgart

Ich jedenfalls komme wieder. Spätestens am letzten Dienstag im Januar. Denn dann werden wir den SOS-Stuttgarter Onliner Stammtisch zum ersten Mal im GinYuu Stuttgart stattfinden lassen. Danke deshalb für die Einladung an Bloggerinnen und Blogger im November, sich das Konzept des GinYuu genauer anzusehen. Ohne die hätte es sicher länger bis zum ersten Besuch gedauert.

Wem das Konzept irgendwie bekannt und doch anders vorkommt, der denkt vermutlich an die Vapiano Kette und liegt damit richtig. Vapiano-Gründer Kent Hahne hat das Konzept für für die GinYuu-Kette entwickelt und startet 2015 richtig durch. Nach der Premiere in Bonn und dem ersten “Ableger” in Stuttgart sind im kommenden Jahr 15 weitere Eröffnungen in Deutschland geplant.

Das GinYuu Stuttgart findet ihr am Mailänder Platz 7, 70173 Stuttgart, im Milaneo Areal. Reservierungen sind möglich.

Entspannt genießen im Wald und Schlosshotel Friedrichsruhe #PlaceToBW

Wer in Baden-Württemberg gepflegt entspannen will, ist im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe in Zweiflingen bestens aufgehoben. Das Schloss steht seit drei Jahrhunderten für fürstliche Erholung. Egal ob im wunderschönen, gewachsenen Park, in den Restaurants, bei Spa, Golf oder Tennis.

Hotel, Luxus, fünf Sterne, Michelin, Stern, Restaurant, Park, Golf, Spa, Wellness, Hohenlohe, Zweiflingen, Friedrichsruhe, Ambiente, Wohlfühlen
Eines der Small Luxury Hotels of the World liegt in Zweiflingen. (Foto: Johannes Schlörb)

“Mein Haus ist Ihr Haus! – Nach diesem Motto führt Hoteldirektor Jörg Wedegärtner das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe. Und genau das ist das Gefühl, das einen umgibt, wenn man über die Schwelle des Hauses tritt.

Die Begrüßung beim Eingang, die Frage nach dem Gepäck, das Angebot, die Wagen zu parken, der Check-in, alles passiert mit einer ruhigen und natürlichen Herzlichkeit, die sofort entspannt. Während wir, also das #PlaceToBW Team dieser Tour, noch auf unsere Ansprechpartnerin Frau Wöhrle warten, kommt Barmann Guido Luppi hinter seinem Tresen hervor in die Lobby und bietet uns einen Aperitif an. Den müssen wir leider vorerst ablehnen. Nach einem Tag im Auto und diversen Besichtigungen, ist uns erst einmal nach einer äußerlichen Anwendung in Sachen Erfrischung.

Warme Naturtöne und klare Formen im Spa Haus

Die Zimmer sind schnell verteilt. Untergebracht sind wir im Spa Haus, wo uns warme Naturtöne und klare Formen erwarten. Wieder fühle ich mich auf Anhieb wohl, doch die Entspannung muss noch warten. Wir sind mit Frau Wöhrle zur Hausführung verabredet.

Die Führung beginnt im Reich des Herrn Luppi, an der Bar, wo der zuvor abgelehnte Aperitif nachgeholt wird. Bei einem Glas Crémant stimmen wir uns ab, was die Führung beinhalten soll und nachdem die Gläser geleert sind, geht es los.

Die Gebäude

Neben dem Haupthaus, stehen den Gästen Zimmer im Spa Haus, Gartenhaus, Torhaus und dem 1712 erbauten Jagdschloss zur Verfügung.  Je nach Haus variiert die stilistische Ausstattung der Räume.

Raum für puren Genuss

Ob eine aromatische Zigarre in der Laura Chavin Masters of Cigars-Lounge, ein Aperitif in der Hotelbar, im Sommer  einen kräftigen Kaffee auf der Terrasse oder ein guter Rotwein im Kaminzimmer, das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe hat für jeden Genuss den passenden Rahmen.

Himmlische Gastronomie

Feinschmecker werden in Zweiflingen mit kulinarischen Hochgenüssen verwöhnt. Dafür sorgt Sternekoch Boris Benecke mit seinem Team. Er verantwortet die Gastronomie im Gourmet-Restaurant, der Jägerstube mit gepflegter regionaler Küche, der urigen Waldschänke und im Spa Bistro. Gemeinsam mit Maître Dominique Metzger und dem Serviceteam werden die Gäste verwöhnt, wie wir selbst erfahren durften. Bei unserem Besuch habe ich die beste Tomatensuppe bisher gegessen. Eine Wolke von Geschmack, die am Gaumen schmolz. Mein persönliches Highlight des hervorragenden Menüs.

Gepflegt entspannen

Seit Ende 2008 eröffnete die 4.400 qm große Spa- und Bäderwelt. 13 Behandlungsräume, eine Private Spa Suite, Außen- und Innenpool, Saunen, Fitnesscenter und Sportkurse sorgen für den gesunden Ausgleich zum Alltag. Dafür vergab der „Relax-Guide“ vier Lilien und 20 Punkte. Damit ist das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe das einzige Hotel in Deutschland, das diese Auszeichnung erhält. Aufgrund unseres straffen Zeitplanes konnten wir das Wellness-Angebot nur im „Vorbeigehen“ testen. Aber soviel kann ich sagen: Das SanVino Duschgel und die Körperlotion fühlen sich herrlich frisch auf der Haut an und sind sicher ein nicht alltägliche Überraschung zu Weihnachten.

Und natürlich ganz viel Natur

44.000 qm gewachsene Parkanlage mit wunderschönen alten Bäumen werden rund ums Jahr liebevoll gepflegt und sind jederzeit zugänglich. Und wem das nicht reicht: Rund um das Hotel gibt es zahlreiche Wanderwege. Damit wird das Hotel zum idealen Ausgangspunkt für Ausflüge. Wer es sportlicher mag, den lädt der angrenzende 27-Loch-Golfplatz des Golf-Club Heilbronn-Hohenlohe e.V. jederzeit zum Abschlag ein.

Danke für die schönen Stunden

Auffallend in allen Häusern: Das großzügige Raumangebot. In der Lobby, in der Bar, im Restaurant, im Spa Bereich. Laut Frau Wöhrle ist es genau diese Großzügigkeit, die den Luxus des Hauses ausmacht. Ich bin da nur teilweise ihrer Meinung. Ja, es ist entspannend, eine angenehme Distanz zu den anderen Gästen zu haben, sich “privat” zu fühlen. Aber das wäre nur halb so viel wert ohne die natürliche Herzlichkeit der Mitarbeiter des Hauses. Denn die ist mindestens fünf Sterne wert.

Danke für die schönen Stunden im Wald und Schlosshotel Friedrichsruhe!

Das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe war eine Station der #PlaceToBW Genusstour vom 07. bis 09. Oktober 2014.

Wer mehr über Baden-Württemberg, das Land, die Leute und die Arbeitsmöglichkeiten wissen möchte, findet auf BW-jetzt und beim Urlaubsland Baden-Württemberg reichlich Anregung und ein offenes Ohr für alle Fragen.