Alpar, Koczy, Metzen: SEO – Strategie, Taktik und Technik

Online-Marketing mittels effektiver Suchmaschinenoptimierung, so lautet der Untertitel der SEO “Bibel” von Andre Alpar, Markus Koczy und Maik Metzen. Ihr Buch soll Marketingverantwortlichen den Einstieg ein sehr komplexes Thema erleichtern und Insidern neue Impulse für eine strukturierte Arbeit geben. Das kann mit “SEO – Strategie, Taktik und Technik“ definitiv gelingen.

SEOIch habe jetzt schon mehrfach Bücher zur Suchmaschinenoptimierung besprochen und immer wieder passiert das Gleiche: Ich brauche eine überdurchschnittlich lange um mich an die Rezension zu “wagen”. Klar, möchte ich nicht einfach nur schnell mal quer lesen und dann irgendwas schreiben. Das mache ich nie. Und da sind Fachbücher nun mal komplexer und zeitintensiver als ein 350 Seiten Krimi. Aber bei SEO gibt es noch einen anderen Grund: Mein großer Respekt vor diesem extrem vielschichtigen Thema, das sich längst zu einer eigenen Branche entwickelt hat und auf keinen Fall von irgendwem “nebenbei mitgemacht” werden sollte.

Doch zurück zum Buch. Wie eingangs erwähnt, richtet es sich sowohl an Einsteiger als auch an Fachleute. Und dem trägt die inhaltliche Gestaltung voll und ganz Rechnung. Je nach Vorkenntnissen, steigt man dort ein, wo die Defizite liegen.

Hier ein kurzer Überblick:

  • Was ist Suchmaschinenoptimierung?
  • Suchmaschinen verstehen
  • Nutzer verstehen
  • SEOs verstehen
  • Keyword-Strategie und -Recherche
  • Onpage-Optimierung
  • Content-Optimierung
  • Offpage-Marketing: Linkmarketing
  • Offpage-SEO jenseits von Linkmarketing
  • Content Marketing
  • SEO-Tools – vom kostenlosen Tool bis zum Profi-Tool
  • KPIs und Erfolgskontrolle
  • Google als Antwortmaschine: Optimierung für Universal Search und erweiterte Ergebnisse
  • Internationales und multilinguales SEO
  • SEO und SEA – Synergien sinnvoll nutzen
  • Die Zukunft von SEO und Suche im Internet

Umfassend wird für die EinsteigerInnen also erst einmal erklärt, was Suchmaschinenoptimierung überhaupt ist und wie Suchmaschinen funktionieren. Keine Sorge, Sie werden es verstehen. Denn Profi hin oder her, die Autoren bleiben gut verständlich und anschauliche Grafiken erledigen den Rest.

Florida, Bourbon, Brandy, Penguin oder Panda

Spannend dabei für mich die Übersicht der entscheidenden Updates, die die SEO Welt immer mehr oder weniger auf den Kopf stellen und die schuld sind an meiner Haltung zur kommerziellen Suchmaschinenoptimierung: Sie gehört in Profihände!

Sehr gut gefällt mir Kapitel 4: “SEOs verstehen”, denn die Definition, was ein guter beziehungsweise eine gute SEO-Fachkraft eigentlich ausmacht, ist nicht so einfach. Sie hängt stark von Umfang und Komplexität der Ansprüche ab. Wer allerdings von ein paar Jahren “mal was mit SEO” gemacht hat und seither nicht aktiv Weiterbildung und Aktualisierung betrieben hat, der oder die ist es sicher nicht.

Inhouse SEO vs. Agentur

Ab wann lohnt es sich, eine feste SEO Position im Unternehmen zu installieren und wann leistet eine Agentur bessere Dienste? In meinen Augen eine sehr wichtige Frage. Wie schon in anderen Beiträgen erwähnt, sehe ich hier das Optimum in einer gesunden Mischung. Idealerweise wird die Basis von SEO “Fachidioten” einer guten Agentur gelegt, die wirklich auf aktuellstem Stand sind, dafür aber frei von Betriebsblindheit Unternehmeninterner. Danach kann vieles inhouse betreut werden. Bei jedem größeren Update sollte man allerdings immer mal wieder die Agentur einen Blick auf das Geschehen werfen lassen. Ja, das kostet Geld. Aber dabei verweise ich auf eine Grafik auf Seite 18 des Buches:

Nachhaltig erfolgreich, schnell UND günstig gibt es bei SEO, so wie in allen anderen Geschäftsbereichen, nicht!

Onpage vs. Offpage

Was kann ich selbst auf meiner Seite, also Onpage einstellen und was muss extern, also Offpage geregelt werden? Dass es hier einen entscheidenden Unterschied gibt, ist vielen Einsteigern nicht klar.

Sicher hat der Begriff Content-Marketing in den letzten Monaten extrem die Runde gemacht. Guter Inhalt ist sicher wichtig, aber angekommen ist diese Information noch immer nicht überall. Sonst bekäme ich nicht 2015/2016 noch Anfragen, ob ich SEO-Texte schreiben könne. Ja, guter Inhalt sollte sich auch an gewisse Regeln halten, damit Suchmaschinen sie optimal verwerten können, aber was bitte ist ein SEO-Text? Aber ich schweife ab, geht es doch um mein Lieblingskind: Text. Und ja, ich weiß. Content reduziert sich bei SEO-Maßnahmen nicht auf den Text.

Tools, Tools, Tools

Ohne Analyse Tools keine Ansatzpunkte für Optimierungen und keine Erfolgskontrolle. Während für die Laien die Vielzahl der Messwerkzeuge auf den ersten Blick äußerst verwirrend ist, lassen sie sich doch schon alleine durch ihre Funktionsweise in Gruppen einteilen. Das ist aber auch schon alles, was ich persönlich dazu sagen kann. Andre Alpar, Markus Koczy und Maik Metzen wissen mehr und geben ihre Informationen auf knapp 50 Seiten weiter. Aber Achtung: Hier können sich Anwender nicht ausruhen. Wer SEO Tools nutzen will, muss – ebenso wie bei den Updates – auf dem Laufenden bleiben. Es gibt immer wieder Neues und bewährte alte Tools werden unwirksam, weil sich im Umfeld etwas verändert.
Was genau soll eigentlich mit den SEO Maßnahmen bewirkt werden?

Ehe ein Unternehmen über SEO Maßnahmen nachdenkt, sollten die Ziele klar definiert sein. Was soll genau verbessert werden? Gibt es bereits konkrete Zahlen dazu, die als Kennzahlen für die Erfolgsmessung nach einer Maßnahme verwendet werden können? Welche weiteren KPIs können durch die Maßnahmen zugänglich gemacht werden?

Mein Fazit

SEO ist wichtig und wird derzeit immer noch wichtiger. Diese Meinung teile ich mit den Autoren. Und SEO wird immer spezieller. Dazu gibt “SEO – Strategie, Taktik und Technik” einen richtig guten Einblick.

Trotzdem schaffen es die Autoren, Andre Alpar, Markus Koczy und Maik Metzen, problemlos, ihre Expertise gut verständlich auch für Einsteiger zugänglich zu machen. Dabei ist das Buch so breit und umfassend aufgebaut, dass es auch nach dem nächsten entscheidenden Update in der SEO Welt seine Bedeutung behalten wird.

Mich persönlich hat auf den ersten Blick die “Textdichte” abgeschreckt. Beim genaueren Durcharbeiten ist das aber überhaupt nicht erschlagend. Die Struktur ist gut und in meinen Augen sinnvoll.

Eine gute Investition, für alle, die ein Gefühl für Suchmaschinenoptimierung entwickeln und SEOs verstehen wollen!

Eine weitere Meinung zu diesem Buch gibt es bei meinem Ironblogger Stuttgart Kollegen Hubert.

Die Autoren

Andre Alpar
Die unternehmerische Tätigkeit von Andre Alpar im Online-Marketing-Bereich begann vor 15 Jahren während seines Wirtschaftsinformatik-Studiums an der TU Darmstadt. Nach dem Aufbau mehrerer Unternehmen war er drei Jahre lang strategischer Online-Marketing-Berater in leitender Funktion bei Rocket Internet. Parallel zu seiner beruflichen Karriere engagiert er sich als Business Angel bei Internet Start-Ups. Insgesamt verfügt er über 30 Beteiligungen in seinem Portfolio. Als Veranstalter rief er die Online-Marketing-Konferenz OMCap und PPC Masters ins Leben.

Markus Koczy
Während seines BWL-Studiums in Bochum und Dortmund leitete Markus Koczy bis 2009 den SEO-Bereich des Kölner Startups Hitmeister, welches einen der größten deutschen Online-Marktplätze betreibt. Vor der Gründung der AKM3 war Markus bei der Rocket Internet GmbH für namhafte Unternehmen wie Zalando, Groupon und eDarling im Online-Marketing, insbesondere SEO, tätig. Bei der AKM3 leitet Markus unter anderem die Teams SEO-Consulting und Redaktion mit zusammen über 60 Mitarbeitern.

Maik Metzen
Maik Metzen begann seine Online Marketing Karriere 2005 während seines BWL-Studiums in Köln. Er sammelte einige praktische Erfahrungen beim Search Marketing von Spreadshirt in Boston, USA. Vor der Gründung der AKM3 war Maik Metzen über zwei Jahre lang für den SEM- und SEO-Bereich von Hitmeister verantwortlich. Bei der AKM3 leitet Maik unter anderem die Teams Content- & Offpage Marketing sowie Search Engine Advertising mit zusammen über 50 Mitarbeitern.

Buchinfo: SEO – Strategie, Taktik und Technik von Andre Alpar, Markus Koczy und Maik Metzen, erschienen bei Springer, April 2015, 538 Seiten, gebunden, € 49,90, ISBN 978-3-658-02234-1. Auch als eBook verfügbar. Vielen Dank für die Bereitstellung des Leseexemplares.

Suchmaschinen-Optimierung – Das umfassende Handbuch

Mit “Suchmaschinen-Optimierung – Das umfassende Handbuch” hat Sebastian Erlhofer ein hervorragendes Buch abgeliefert. In auch für Anfänger verständlicher Sprache führt er durch ein komplexes Thema und macht richtig Lust, sich eingehender mit Suchmaschinen-Optimierung zu befassen.

Suchmaschine, Optimierung, optimieren, Ranking, SEO, Website, Keyword, findenEin Handbuch zur Suchmaschinen-Optimierung? Lohnt das bei dem schnellebigen Geschäft überhaupt? I ch wette, diese Frage stellen sich viele, die diese Rezension sehen.

Ja, es lohnt sich definitiv. Denn was Sebastian Erlhofer auf 915 Seiten zusammengefasst hat, beschränkt sich nicht auf die jeweils neuestens Google-Updates. Er liefert eine tragfähige Basis für alle, die ihrer Seite mehr Sichtbarkeit spendieren möchten. Und das fängt mit einer soliden Strategie an. Wer dabei Fehler vermeidet, kann sich spätere Optimierungen ersparen. Hier setzt Sebastian Erlhofers Handbuch Suchmaschinen-Optimierung an.

Überzeugend auch der – gewohnt – logische und gut strukturierte Aufbau dieses Galileo Buches.

Suchmaschinen-Optimierung – Aus dem Inhalt
  • Die Welt der Suchmaschinen-Optimierung
  • SEO-Zieldefinition
  • Keyword-Recherche
  • Anatomie des World Wide Webs
  • Architektur der Suchmaschinen
  • Suchprozess
  • Gewichtung und Relevanz
  • Suchmaschinenoptimierte Website-Struktur
  • Aufnahme in die Suchmaschinen
  • Onpage-Optimierung
  • Offpage-Optimierung (Linkbuilding)
  • Universal Search und Mikrodaten
  • Spam
  • Monitoring, Controlling und Tracking
  • Google – Gerüchte, Theorien und Fakten
  • Usabilitiy und Suchmaschinen-Optimierung
  • Optimierung umsetzen; TYPO3, WordPress und E-Shops
  • SEO und Recht

Als die 915 Seiten Suchmaschinen-Optimierung von Sebastian Erlhofer bei mir eintrafen, war ich zugegebenermaßen mächtig beeindruckt. In der Tat ein umfassendes Handbuch für ein umfassendes Thema. Und eines, vor dem ich Respekt hatte.

Das Handbuch zur Suchmaschinen-Optimierung macht Lust auf mehr

Völlig überflüssig, wie sich jetzt herausgestellt hat. Denn Sebastian Erlhofer ergeht sich nicht in kryptischem Fachlatein, sondern lädt seine Leser ein, komplexe Themen ganz entspannt mit ihm zu erkunden.

Wer sich darauf einlässt, wird mit solidem Basiswissen zum Thema Suchmaschinen-Optimierung belohnt. Wissen, das nicht mit der nächsten Änderung des Google-Algorithmus obsolet wird, sondern das für private und geschäftliche Seiten gleichermaßen von Nutzen ist. Allerdings bedeutet das nicht, dass man nur durch die Lektüre dieses Buches komplexe Projekte alleine stemmen kann. Das sollte man meiner Meinung nach immer den Fachleuten mit der aktuellen Praxiserfahrung überlassen. Aber man wird zumindest gut mit ihnen kommunizieren können.

Meine Empfehlung: Kaufen und darin versinken!

Sebastian Erlhofer

Sebastian Erlhofer ist langjähriger Experte für Suchmaschinen-Optimierung. Mit seiner Firma mindshape GmbH in Köln hat er sich auf SEO, Usability und Conversion-Optimierung spezialisiert.

Buchinfo: Suchmaschinen-Optimierung – Das umfassende Handbuch von Sebastian Erlhofer, erschienen bei Galileo Computing, 2014, 915 Seiten, gebunden, € 39,90, ISBN 978-3-8362-2882-4. Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Buches.

Think Content! Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web

Content ist King und Miriam Löffler ist die würdige Queen dazu. Mit Think Content! liefert sie ein umfassendes Handbuch für alle ab, die mit ihren Texten im Web erfolgreich sein wollen. Seien es Strateg_innen, Marketer oder Texter_innen. Und wie bei Textprofis zu erwarten, kommt sie dabei ohne den sonst üblichen Buzzword Ballast aus. Think Content! hat das Zeug zum Standardwerk.

Content, Marketing, Blog, Website, Gewinnspiel, Verlosung, Galileo
Cover: Galileo Press

Die schlechte Nachricht vorweg: Guter Content kostet Geld und Zeit. Und guter Content ist Teamwork über die Abteilungen hinweg. Die gute Nachricht: Guter Content ist machbar, auch mit kleinerem Budget. Dafür ist es aber nötig, dass alle Abteilungen an einem Strang ziehen und verstehen, dass es für die Kunden auf die Qualität der Inhalte ankommt und nicht darauf, wer sie erstellt hat. Think Content! geht dabei ausführlich auf die unterschiedlichen Ansprüche der einzelnen Abteilungen ein.

Die Content-Strategie

Teil eins, die Content-Strategie, widmet sich auf rund 150 Seiten der richtigen Planung von Web-Content. Beginnend beim Content -Audit, der systematischen Analyse aller vorhandenen Webtexte des Unternehmens, über das Remake alter Inhalte bis zum Content-Controlling, führt Miriam Löffler Schritt für Schritt durch die Content-Strategie. Hervorragend dabei: Zahlreiche Checklisten und Ideensammlungen, die mir als Leserin den Einstieg leicht machen.

Das Content-Marketing

Teil zwei, das Content-Marketing, klärt auf rund 200 Seiten die wichtigsten Voraussetzungen für eine sinnvolle Vermarktung der eigenen Inhalte. Die Bedeutung der Zielgruppe wird hier klar hervor gehoben. Wer nicht weiß, für wen er/sie schreibt, kann nur schwer die richtigen Menschen erreichen. Ausführlich wird natürlich auch auf das derzeitige Dream-Team Content und SEO eingegangen. Und natürlich darauf, dass man erst einmal guten Content erstellen muss, ehe man erfolgreich damit wirtschaften kann. Dabei sollten alle Register crossmedialer Kampagnen gezogen werden. Neben Text können Videos, Infografiken und was sonst noch verfügbar ist, zum Einsatz kommen.

Das Webtexten

Teil drei, das Webtexten, widmet sich ausführlich dem soliden Handwerk des Schreibens.  Wer hier in gute Ausbildung und damit letztlich in Qualität investiert, wird belohnt. Denn längst ist der Anspruch an guten Text im Netz gestiegen. Die Abwehrhaltung gegen nicht zielgruppengerechten Content wächst. Damit Texter gute Ergebnisse liefern können, brauchen sie ein sauberes und ausführliches Briefing. „Mach mal“ reicht selten aus. Und nicht jeder Text passt überall. Werbelastige Produktbeschreibungen haben nichts in Social Media verloren und reine SEO-Texte beleidigen fast immer das Auge des Lesers. Auf rund 150 Seiten macht Miriam Löffler ihre Leser mit Texter-Regeln, mit SEO für Content-Manager und der Demut vor dem Text vertraut.

Für jeden Arbeitsbereich der passende Content

Durch die klare Unterteilung in drei separate Themenblöcke bietet Think Content! für jede Abteilung, die mit den Webtexten in Berührung kommt, das passende Werkzeug. Schnell wird klar, dass es nicht eine/einen für alles geben sollte, denn wer alles macht, macht selten wirklich alles sehr gut. Eine Erkenntnis, die sich glücklicherweise  in den Unternehmen nach und nach verbreitet.

Nach “Der Social Media Manager” von Vivian Pein halte ich mit “Think Content!” von Miriam Löffler erneut ein Fachbuch von Galileo Press für die Web- und Social Media Branche in den Händen, das auf keinem Schreibtisch fehlen sollte. Sowohl wegen seiner fachlichen Schlagkraft als auch wegen seiner Transparenz und Übersichtlichkeit.

Geballtes Fachwissen völlig schnörkellos präsentiert

Think Content! ist inspirierend und verleitet mit seinen vielen Checklisten zum sofortigen Loslegen und Ausprobieren. Außerdem lässt es jede Zielgruppe, Strategen, Marketer oder Texter, da einsteigen, wo sie angesprochen wird. Wieder hat Galileo Press in Miriam Löffler eine Autorin gefunden, die geballtes Fachwissen völlig schnörkellos in ein eingängiges, übersichtliches, gut zu lesendes Buch verpackt. Und das zu einem sensationellen Preis!

Von mir eine ganz entschiedene Kaufempfehlung.

Hol’ Dir Think Content! mit “Blogger schenken Lesefreude”!

Muss ich haben! Kannst Du haben! Denn Ende April verlose ich im Rahmen der Aktion Blogger schenken Lesefreude ein niegelnagelneues Exemplar von Think Content!.
Mehr dazu.

Miriam Löffler

Miriam Löffler ist freie Beraterin, Seminar-Leiterin und Coach im Bereich Content-Marketing, Content-Strategie, Webtext, E-Commerce. Sie verfügt über eine langjährige Berufserfahrung bei renommierten Unternehmen (Amazon, Weltbild.de, Ciao.de, ProSiebenSat.1 Media AG).
In diversen (leitenden) Funktionen war sie hier in den Bereichen Marketing, Redaktion, Projektmanagement oder PR tätig und lernte dabei sämtliche Prozesse und Themen kennen, die wichtig sind, um eine erfolgreiche Website aufzubauen. Unsere Autorin betreut seit 2010 als freie Beraterin sowohl Start-Up-Kunden als auch Großkonzerne im B2B- und B2C-Bereich. Zudem weist sie Erfahrung als Seminarleiterin, Coach und Dozentin im Bereich Webtext/Content auf (www.embis.de und http://www.text-college.de).

Buchinfo: Think Content! von Miriam Löffler, erschienen bei Galileo Computing, Februar 2014, 627 Seiten, € 29,90, ISBN 978-3-8362-2006-4