Empfehlenswert: Wordpress 4 von A bis Z im Video Training

Seit Jahren arbeite ich mit WordPress als Blog-Software. Deshalb war ich erst skeptisch, ob es sich lohnen würde, ein Video-Training WordPress 4 zu begutachten. Ausschlaggebend für die Pro-Entscheidung war die Tatsache, dass es sich um die Installation von WordPress auf eigenem Webspace handelt. Damit habe ich zwar schon des Öfteren geliebäugelt, mich aber aus Gründen der Bequemlichkeit dagegen entschieden. Mit WordPress 4 – Das umfassende Training wird sich das ändern. Es dokumentiert für Einsteiger und Fortgeschrittene gut nachvollziehbar jeden einzelnen Installationsschritt und der kluge Aufbau stellt es allen Nutzern frei, wie tief sie einsteigen wollen. Absolut empfehlenswert!

Wordpress 4 schnell und einfach für Einsteiger und Fortgeschrittene
WordPress 4 – Das umfassende Training (Cover: Galileo Press)

Kurz bevor das umfassende Trainings-Video zu WordPress 4 von Galileo Press eintraf, hatte ich mich mit Suchmaschinen-Optimierung beschäftigt. Und schon da war die Lust, mich mal wieder mit einer eigenen Website zu beschäftigen, neu aufgeflammt. Das erste Video Kapitel hat mich dann bereits vollends überzeugt: Mein Blog zieht um, ich verwalte ihn künftig selbst. Wie ausgefeilt und optimiert, kann ich jetzt noch nicht sagen. Das entscheide ich spontan anhand des Videos.

Was kann WordPress 4 – Das umfassende Training

Schon nach den ersten Videos wird klar: Dieses Training kann selbst unerfahrene WordPress Nutzer mitnehmen ohne für die, die mit WordPress schon vertraut sind, langweilig zu sein. Durch die Unterteilung in mehr als 100 Einzelschritte ist es leicht, ein Kapitel zu verkürzen, wenn man Funktionen – zum Beispiel das Dashboard – bereits kennt. Alles Schritte sind gut nachvollziehbar, die Sprache frei von überflüssigem Bullshit-Bingo. Birgit Olzem und René Reimann führen ihre Trainingspartner mit WordPress 4 Schritt für Schritt zum Ziel, egal ob das ein einfaches Blogprojekt ist oder ein Online-Shop.

Der Inhalt

  • WordPress installieren
  • Das Dashboard
  • Plug-ins installieren
  • Das Standarddesign verändern
  • Der Aufbau eines Themes
  • Eigene Gestaltungsideen umsetzen
  • WordPress als Content Management System
  • Websites optimieren
  • Websites absichern und veröffentlichen
  • Multisites – Mehrere Websites verwalten
  • WordPress und Mehrsprachigkeit
  • Einen Onlineshop betreiben
  • Der Blick über den Tellerrand
WordPress 4 – Über 100 Videos in 13 Kapiteln. 11 Stunden geballtes Wissen

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich noch nie bewusst mit einem Video-Training gearbeitet. Ich muss sagen, ein besserer Einstieg als mit WordPress 4 – Das umfassende Training mit Birgit Olzem und René Reimann hätte sich mir nicht bieten können. Klar war mir vieles durch meine bisherige Nutzung von wordpress.com bekannt, aber die Sicherheit, mir eine lokale Testumgebung aufzubauen und meine Installation dort zu optimieren, ehe sie auf einen Live-Server geht, hätte ich nicht gehabt. Birgit Olzem zeigt Schritt für Schritt, wie einfach das eigentlich ist.

Wer wie tief man in die Gestaltung einer Website mit WordPress 4 einsteigen will, entscheidet jeder selbst. Wem die Arbeit an den Templates zu komplex ist, der arbeitet einfach mit einem der zahllosen Angebote, die es für WordPress gibt und passt dieses auf den individuellen Bedarf an. Und wer keine eigenen Themes entwickeln will, lässt es eben. Der intelligente Aufbau des Lehrmaterials nimmt jeden so weit mit, wie er oder sie gehen will.

Und natürlich fehlen auch die Themen SEO, Sicherheit, Backups, Responsive Webdesign und Wartung nicht. Übungsdateien, die im Training angesprochen werden, runden das Paket ab. Für mich eine rundum gelungene Sache und eine klare Kaufempfehlung.

Die DVD

DVD-ROM mit über 100 Videos, gegliedert in 13 Kapitel, Spielzeit über 11 Stunden. Mit komplettem HTML- und CSS-Code und allen nötigen WordPress-Dateien zum Üben und Mitmachen. HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel). Vollbild- und Fenstermodus, Unterteilung in Lernschritte, mit Lesezeichen, Suchfunktion und Index zum Nachschlagen. Für Windows (8, 7, Vista), OS X (Intel) und Linux. Alle Videos lauffähig auf Android, iPad und iPhone.

Das Training kann auf Wunsch auch zum Download bereit gestellt werden.

Die Trainer

Birgit Olzem: Birgit Olzem ist seit vielen Jahren selbstständig tätig als Beraterin und Trainerin für Internetanwendungen. Sie hat zahlreiche Projekte mit WordPress im Kundenauftrag realisiert – selbstständig und für die Inpsyde GmbH. Seit 2010 hat sie sich auf Workshop und Trainings für WordPress spezialisiert und leitet das WordPress-Trainings-Programm »EduPress« der Inpsyde GmbH. Als Release-Manager für die deutschsprachige WordPress-Version betreut sie das Übersetzer-Team und koordiniert die Veröffentlichungen der deutschen Software-Versionen. Sie arbeitet eng mit den WordPress-Hauptentwicklern auf internationaler Ebene zusammen.

René Reimann: René Reimann ist ausgebildeter Mediengestalter für Digital- & Printmedien, Webentwickler, Berater, Dozent, Mitglied der IHK-Prüfkommission für Mediengestalter und offizieller »WordPress Professional«. Er konzipiert und entwickelt professionelle WordPress-Lösungen für die Inpsyde GmbH und gibt regelmäßig Schulungen zu WordPress.

WordPress 4 – Das umfassende Video-Training, erschienen bei Galileo Press, 2014, Spielzeit 11 Stunden, € 39,90, ISBN 978-3-8362-3464-1. Danke für die Bereitstellung des Videos.

Suchmaschinen-Optimierung – Das umfassende Handbuch

Mit “Suchmaschinen-Optimierung – Das umfassende Handbuch” hat Sebastian Erlhofer ein hervorragendes Buch abgeliefert. In auch für Anfänger verständlicher Sprache führt er durch ein komplexes Thema und macht richtig Lust, sich eingehender mit Suchmaschinen-Optimierung zu befassen.

Suchmaschine, Optimierung, optimieren, Ranking, SEO, Website, Keyword, findenEin Handbuch zur Suchmaschinen-Optimierung? Lohnt das bei dem schnellebigen Geschäft überhaupt? I ch wette, diese Frage stellen sich viele, die diese Rezension sehen.

Ja, es lohnt sich definitiv. Denn was Sebastian Erlhofer auf 915 Seiten zusammengefasst hat, beschränkt sich nicht auf die jeweils neuestens Google-Updates. Er liefert eine tragfähige Basis für alle, die ihrer Seite mehr Sichtbarkeit spendieren möchten. Und das fängt mit einer soliden Strategie an. Wer dabei Fehler vermeidet, kann sich spätere Optimierungen ersparen. Hier setzt Sebastian Erlhofers Handbuch Suchmaschinen-Optimierung an.

Überzeugend auch der – gewohnt – logische und gut strukturierte Aufbau dieses Galileo Buches.

Suchmaschinen-Optimierung – Aus dem Inhalt
  • Die Welt der Suchmaschinen-Optimierung
  • SEO-Zieldefinition
  • Keyword-Recherche
  • Anatomie des World Wide Webs
  • Architektur der Suchmaschinen
  • Suchprozess
  • Gewichtung und Relevanz
  • Suchmaschinenoptimierte Website-Struktur
  • Aufnahme in die Suchmaschinen
  • Onpage-Optimierung
  • Offpage-Optimierung (Linkbuilding)
  • Universal Search und Mikrodaten
  • Spam
  • Monitoring, Controlling und Tracking
  • Google – Gerüchte, Theorien und Fakten
  • Usabilitiy und Suchmaschinen-Optimierung
  • Optimierung umsetzen; TYPO3, WordPress und E-Shops
  • SEO und Recht

Als die 915 Seiten Suchmaschinen-Optimierung von Sebastian Erlhofer bei mir eintrafen, war ich zugegebenermaßen mächtig beeindruckt. In der Tat ein umfassendes Handbuch für ein umfassendes Thema. Und eines, vor dem ich Respekt hatte.

Das Handbuch zur Suchmaschinen-Optimierung macht Lust auf mehr

Völlig überflüssig, wie sich jetzt herausgestellt hat. Denn Sebastian Erlhofer ergeht sich nicht in kryptischem Fachlatein, sondern lädt seine Leser ein, komplexe Themen ganz entspannt mit ihm zu erkunden.

Wer sich darauf einlässt, wird mit solidem Basiswissen zum Thema Suchmaschinen-Optimierung belohnt. Wissen, das nicht mit der nächsten Änderung des Google-Algorithmus obsolet wird, sondern das für private und geschäftliche Seiten gleichermaßen von Nutzen ist. Allerdings bedeutet das nicht, dass man nur durch die Lektüre dieses Buches komplexe Projekte alleine stemmen kann. Das sollte man meiner Meinung nach immer den Fachleuten mit der aktuellen Praxiserfahrung überlassen. Aber man wird zumindest gut mit ihnen kommunizieren können.

Meine Empfehlung: Kaufen und darin versinken!

Sebastian Erlhofer

Sebastian Erlhofer ist langjähriger Experte für Suchmaschinen-Optimierung. Mit seiner Firma mindshape GmbH in Köln hat er sich auf SEO, Usability und Conversion-Optimierung spezialisiert.

Buchinfo: Suchmaschinen-Optimierung – Das umfassende Handbuch von Sebastian Erlhofer, erschienen bei Galileo Computing, 2014, 915 Seiten, gebunden, € 39,90, ISBN 978-3-8362-2882-4. Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Buches.

Das kann das neue Google Drive

Google hat Drive ein Update spendiert. Eigentlich bleibt alles gleich und trotzdem ist es ganz anders. Zumindest optisch. Mir gefällt die aufgeräumtere Oberfläche bislang gut und ich kann nur zum (noch freiwilligen) Wechsel raten.

Google, Drive, neu, Update, besser, einfach
Super aufgeräumt: Das neue Google Drive in der Raster-Ansicht.

Ich arbeite sehr gerne mit Drive. Im Grunde habe ich hier fast alles, was ich brauche: Dokumente, Tabellenkalkulation, Präsentationen, schnell erstellte Umfragen, Fotos. Wenn ich klassische Ordnerstrukturen gewöhnt bin, kann ich mir diese erstellen. Nötig ist es durch die Volltextsuche aber nicht.

Für Neueinsteiger bei Drive war die Struktur – so wie ich es erfahren habe – meist an den gleichen Stellen verwirrend:

  • die Option „Für mich freigegeben“ war nicht selbsterklärend
  • die Volltextsuche mit ihren Vorteilen war nicht bekannt
Was ist neu an Google Drive

Nach dem Update sollten diese Probleme verschwunden sein. Abgesehen davon, dass es laut Google selbst schneller ist, ist auch die intuitive Bedienbarkeit gestiegen:

  • Alle Funktionen, auch der Upload, sind jetzt über einen einzigen Butten bedienbar. Also ein Klick und der Rest ist selbsterklärend. Das war zwar vorher nicht viel anders, der Hochladen Butten war direkt neben dem Button zum Erstellen neuer Dateien, aber die neue Lösung ist eleganter und für Neulinge unmissverständlich.
  • Aus „für mich freigegeben“ wird „Neu hinzu gekommen“, wie vom Posteingang gewohnt. Hier werden die Dateien jetzt sehr übersichtlich aufgelistet. Mouseover zeigt sofort alle verfügbaren Optionen an.

Überhaupt ist die Darstellung insgesamt viel übersichtlicher geworden. Wählt man „Raster-Ansicht“ (rechts oben), werden Ordner als kleine Tags abgebildet, was die Suche auch bei viel Content sehr übersichtlich werden lässt.

Vertrauter wirkt auch das Symbol für die Sortierung: AZ mit zwei Pfeilen. Also so, wie man es auch aus der Tabellenkalkulation kennt.

Kleine Änderung, große Wirkung beim neuen Google Drive

Alles in allem sind das kleine Änderungen, die aber für mehr Durchblick und ein deutlich moderneres  Design sorgen.

Laut Google wird das Update derzeit ausgerollt. Wer es schon hat: Nutzen!

Wer es noch nicht hat: Keine Angst, die Benutzerfreundlichkeit steigt.

 

Fünf Menschen eine Freude machen. Ich bin dabei.

„Ich bereite fünf Menschen völlig überraschend eine kleine Freude. Wenn du dazu gehören willst, dann kommentiere meinen Eintrag und veröffentliche ihn anschließend in deinem eigenen Profil. Denn Freude wird mehr, wenn man sie teilt.“ So lässt sich der Inhalt eines Kettenbriefes, der aktuell im Netz verbreitet wird, kurz zusammenfassen. Eine schöne Idee, die ich gerne teilen will.

Auf Facebook macht ein Kettenbrief die Runde. Nichts besonders, eigentlich. Doch! Denn diesen Kettenbrief teile sogar ich und ich bin in dieser Hinsicht eine Totalverweigererin.

Worum geht es?

Kurz gesagt, geht es darum, fünf möglicherweise wildfremden Menschen ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Einfach so. Doch fangen wir von vorne an.

Diese Woche rutschte folgender Eintrag einer Bekannten durch meinen Stream:

Die ersten fünf Menschen, die diesen Status mit “ Ich bin dabei“ kommentieren und mir ihre Adresse per PN schicken ( sofern ich diese noch nicht habe), erhalten irgendwann in diesem Kalenderjahr eine Überraschung von mir – ein Buch, eine Kerze, Selbstgebackenes, Musik, Selbstgebasteltes, eine Postkarte oder eine andere lustige Überraschung! Es wird wahrscheinlich keine Vorwarnung geben, und es wird geschehen wenn mich die Lust dazu überkommt.

Der Haken? Diese fünf Leute müssen das gleiche Angebot in ihrem FB-Status machen und selber Freude verteilen. Dazu einfach diesen Text kopieren und auf das eigene Profil stellen! (Nicht teilen!) Lasst uns 2014 mehr nette und liebevolle Sachen füreinander tun, ohne einen anderen Grund als den, jemanden zum Lächeln zu bringen und ihm zu zeigen, dass wir an ihn denken. Für ein freundlicheres, liebevolleres und erfreulicheres Jahr!

Ich war sofort begeistert. Wer meine „Einfach so“-Tage verfolgt, mag ich es, ohne besonderen Grund anderen Menschen eine kleine Freude zu machen. Einfach so. Ohne große Aufwand. Ohne hohe Kosten.

Keiner will was?

Doch sehr merkwürdig. Keiner möchte was. Bei der Bekannten war ich die Einzige, die bislang reagiert hat und bei mir selbst hat noch niemand kommentiert. Auf meine irritierte Nachfrage erfuhr ich, dass diese Nachricht bereits seit einer ganzen Weile die Runde macht. Liegt es daran? Haben sich schon alle, die sich für solche Ideen erwärmen können, beteiligt? Oder steht für sie das Verhältnis von eins zu fünf, also ein Geschenk bekommen, fünf verteilen, nicht zur Debatte? Oder ist es ihnen zu viel Aufwand, sich fünf kleine Geschenke zu überlegen? Möglicherweise scheut auch der ein oder andere vor den Kosten zurück. Wobei die, wenn man geschickt plant, ja nicht hoch sein müssen. Und teure Geschenke müssen ebenfalls nicht sein.

Anyway! Ich mag die Idee und habe mich beim letzten Einkauf gleich daran erinnert. In den nächsten Tagen wird eine Freundin von mir eine kleine Überraschung im Briefkasten finden. Sie ist nicht auf Facebook, kann also nicht kommentieren. Dann bekommt sie den Kettenbrief einfach per Post. 🙂

Was ich ihr schenke? Verrate ich nicht. Vielleicht liest sie ja mit.

„Einfach so“ Tag: Sich selbst Gutes tun beim BleibGesundCamp

bleibgesundcamp-logo

Die Volkshochschule Esslingen am Neckar veranstaltet am 27. und 28. April 2013 das erste BleibGesundCamp. Im direkten Austausch zwischen den Teilnehmenden können alle Themen rund um die Gesundheit angesprochen und diskutiert werden. Kinderbetreuung und Verpflegung sind in der Anmeldegebühr enthalten. 

Wie halte ich mich selbst gesund? Dieser Frage widmet sich das erste BleibGesundCamp am 27. und 28. April in den Räumen der Volkshochschule Esslingen. Ein Thema, das uns alle betrifft und das durch die offene Form als sogenanntes „Barcamp“ jedem ausreichend Möglichkeiten zum Austausch bietet.

Egal ob medizinischer Experte oder interessierter Laie, jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin kann am Morgen, nach einem leckeren Frühstück, ein Thema vorschlagen, das ihn/sie interessiert, zu dem er/sie gerne Wissen weitergeben oder Informationen einholen möchte. Damit ist zwar das Grundthema – sich selbst gesund halten – vorgegeben. Im Detail wird das Programm aber an den Veranstaltungstagen ganz individuell auf die Besucher zugeschnitten.

Welche Themen könnten passen (Beispiele)
  • Das hängt komplett von den Interessen, Bedürfnissen und Erfahrungen der Besucher ab. Alles ist möglich.
  • Sie sind Yoga-Fan und wollen anderen diese Form der Entspannung nahe  bringen? Tun Sie es mit einfachen Übungen und den zugehörigen Erklärungen.
  • Sie haben im Ausland einen Angehörigen, der an Leukämie erkrankt ist und suchen Informationen, wie die Familie, die über drei Kontinente verteilt ist, getestet werden kann? Fragen Sie. Vielleicht hat schon jemand Erfahrungen damit.
  • Dauerschnupfen und lästiger Husten: Wer hat die besten Hausmittel parat?
  • Heuschnupfen-Alarm: Das sind Ihre ganz persönlichen Tricks gegen die Pollen-Invasion.
  • Traditionelle  gesunde Hausmannskost: Was hat wirklich wann Saison und kann frisch aus der Region genossen werden.
  • Schreikind-Terror: Wie Sie als Eltern damit umgegangen sind.
  • Kind und Job: Wie bringen Sie beides unter einen Hut und welche Hilfen fehlen Ihnen?
  •  
  • „Selbsthilfegruppen“: Sie pflegen Angehörige und brauchen mal ein Forum, um sich auszusprechen. Ihre Kinder sind in der Pubertät und treiben Sie in den Wahnsinn? Darüber sprechen hilft. 
  • Sex und Alltag: Wie halten Sie trotz Kindern ihr Privatleben in Schwung?
  • Schwimmkurse für Erwachsene: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
  • Trainingspartner gesucht: Sie suchen Mitstreiter beim Joggen, Walken, Biken, Schwimmen, Tanzen, Turnen usw.
  • Sinn und Unsinn von Abnehm-Wunderpillen
  • Sie haben eine Karate-Schule und möchten den Sport präsentieren und Fragen beantworten
  • Ihr Kind klebt vor Computer und Fernseher und Sie wissen nicht, wie Sie es dauerhaft weg locken

Wie gesagt, das alles sind nur Anregungen, welche Themen beim BleibGesundCamp angeboten werden könnten, wenn Sie darüber reden möchten. Dazu müssen Sie kein Profi sein, sie müssen sich nur für Ihr Thema interessieren und sich austauschen wollen. Genau das unterscheidet das BleibGesundCamp von Fachmessen oder Fachvorträgen.

Nicht jemand anderes bestimmt, was sie hören dürfen. Sie bestimmen, was Sie hören und über was Sie reden wollen.

Verpflegung mit Frühstück (beide Tage), Mittagessen (beide Tage), Abendessen (nur Samstag) sowie Getränke (Wasser, Tee, Kaffee, Saft) und bei Bedarf auch Kinderbetreuung (beide Tage) sind im Ticketpreis von 45,- Euro / ermäßigt 39,- Euro inbegriffen.

Deshalb jetzt schnell anmelden und etwas für die eigene Gesundheit tun. Einfach so!

Einfach so einfach Gutes tun:
Einfach so: Feiern für den guten Zweck in Forchheim
Einfach so: Ein Lächeln für demente Menschen
Wir brauchen viel mehr „Einfach so“ Tage