Blogger schenken Lesefreude: Ulrike kommuniziert ist dabei

Am 23. April 2015 schenken Blogger wieder Lesefreude. Klar, dass meine beiden Blogs dabei sind. Der Rheinwerk Verlag (ehemals Galileo Press) hat bereits seine Unterstützung mit zwei brandaktuellen Titeln zugesagt. Doch dabei wird es nicht bleiben. Ihr dürft gespannt sein.

Blogger schenken Lesefreude, GewinnspielZum dritten Mal bin ich dabei, wenn es heißt: Blogger schenken Lesefreude. Schon jetzt freue ich mich auf die Kommentare derjenigen, die sich für meine Bücher interessieren.

Wer meinen Blogs folgt, weiß, dass ich zum Welttag des Buches 2013 und 2014 eine spannende Mischung aus Fachbüchern und Unterhaltungsliteratur verlost habe.

Auch dieses Jahr stehen die Sterne wieder gut. Der Rheinwerk Verlag (ex Galileo Press) unterstützt die Aktion mit:

Beide Bücher kommen wieder druckfrisch direkt vom Verlag zu euch.

Von anderen Verlagen gibt es ebenfalls bereits Zusagen. Da hier aber die Titel noch offen sind, gehe ich noch nicht näher darauf ein.

Neugierig geworden?

Du bist selbst Blogger oder Bloggerin und möchtest mehr über die Aktion erfahren? Die beiden Organisatorinnen haben alle Informationen für dich gebündelt. Viel Spaß mit der Aktion Blogger schenken Lesefreude. Ich habe sie jedenfalls immer.

Tag des Buches: Heute schenke ich Dir Lesefreude

Vor zwei Monaten bin ich auf Facebook über die Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ gestolpert. Als bekennende Bücherratte stand für mich sofort fest: Coole Idee, da mache ich mit. Zum Tag des Buches am 23. April verlost jedes teilnehmende Blog ein Buch seiner Wahl. Kurz vor Deadline sind 961!! Blogs gemeldet.

Welttag, Buch, Weltbuchtag, Tag
Spiele mit der Macht – Wie findest Du es? (Cover: piper.de)

Seit zwei Monaten hibbele ich jetzt vor mich hin und warte darauf, dass ich endlich die Verlosung für mein Buch starten darf.  „Spiele der Macht“ von Marion Knaths aus dem Piper-Verlag kannst Du bei mir gewinnen und ich bin sehr gespannt auf Deine Meinung dazu.

Wie Frauen sich durchsetzen

Warum habe ich mich gerade dafür entschieden? Weil ich dem Buch sehr sehr gespalten gegenüberstehe und mich auf einen Austausch darüber in den Kommentaren oder per E-Mail freuen würde. Natürlich nur, wenn Du – egal ob männlich oder weiblich – dazu Lust hast.

Doch zuerst zum Inhalt. „Marion Knaths verrät, was Sie tun müssen, damit Ihnen künftig alle zuhören, und sie zeigt, wie Sie als Frau beim Spiel mit der Macht am besten mitspielen.“ So steht es zumindest auf dem Rückentext.

Ok, ich fand das Buch ganz amüsant, weil ich ich natürlich einige Stereotype aus meinem Büroalltag – überwiegend männlich geprägt und, was erschwerend hinzu kommt, von ITlern dominiert – erkannt habe, z.B. die ständige Rangelei um die Alpha-Position im Team.

Aber ich für mich möchte kein Verhalten adaptieren, das ich an anderen doof finde. Und ich glaube auch, dass wir Frauen das überhaupt nicht nötig haben. Aber ich will vorab nicht zu viel zu dem Buch und meiner Meinung dazu sagen. Das können wir später immer noch nachholen. Ich freue mich darauf.

Gewinnen geht ganz einfach

Wenn Du das Buch gerne haben möchtest, hinterlässt Du mir einfach 

bis spätestens 29.04. 2013

unter diesem Artikel einen netten Kommentar.

Mit dem Kommentar erklärst Du Dich einverstanden, dass ich per E-Mail Kontakt zu Dir aufnehmen darf. Nur so kann ich an Deine Adresse (bitte NICHT in die Kommentare schreiben! Datenschutz) kommen und Dir das Buch zuschicken. Für Dich entstehen daraus natürlich keinerlei Verpflichtungen und es werden keine weiteren Mails, die nichts mit der Abwicklung des Gewinnes zu tun haben, folgen. Es sei denn, Du möchtest mit mir per E-Mail über das Buch diskutieren.

Verlost wird am 30.04.2013.

Und jetzt: Viel Spaß und viel Erfolg.

Und natürlich ein dickes Danke an die Organisatorinnen und Teilnehmenden der Aktion Blogger schenken Lesefreude!

Übrigens, einen spannenden Krimi – Zeugin der Toten von Elisabeth Herrmann – verlose ich auch noch. Wer ihn haben möchte, kommentiert einfach in meinem Blog „Leselustich“ unter dem entsprechenden Beitrag.

Tag des Buches: Blogger schenken Lesefreude

Verschenk doch mal ein Buch! Dazu rufen Christina von Pudelmützes Bücherwelten und Dagmar alias GeschichtenAgentin mit ihrer Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ zum Welttag des Buches am 23.04.2013 auf. Für lesefreudige Blogger ist da doch die Teilnahme ein Muss, oder?!

Weltbuchtag, Welttag des Buches, Lesefreude
Lies mal wieder! (Bildrechte: Aktion Blogger schenken Lesefreude)

Ich liebe Bücher. Und ich verschenke gerne Bücher. Gerne auch einfach so. Aber auch gerne mal aus einem konkreten Anlass wie dem Welttag des Buches am 23. April. Deshalb musste ich nicht lange überlegen, ob ich an der von Christina und Dagmar initiierten Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ teilnehme, als Thorsten Isings Hinweis darauf über meine Facebook Timeline flatterte.

Schon im vergangenen Jahr gab es eine ähnliche Aktion, bei der 33.333 Interessierte jeweils 25 Bücher verlosen durften. In diesem Jahr ist das Ganze noch persönlicher. Dieses Jahr ist der Ablauf etwas anders aber das Ziel ist das gleiche: Bücher unters Volk bringen.

So schenkst Du Lesefreude

Am 23.4.2013, dem Welttag des Buches, veröffentlichst Du in Deinem Blog einen Beitrag, in dem Du ein Buch verlost. Schreib etwas dazu, warum Du Dich gerade für dieses Buch entschieden hast. Ist das Thema besonders spannend, ist genau dieses Buch für Dich besonders wichtig, wurde es von Deinem absoluten Lieblingsautoren geschrieben, oder, oder, oder.

Leser, die dieses Buch gerne hätten, hinterlassen einen Kommentar unter Deinem Beitrag.

Verlost werden die Bücher am 30. April.

Im Augenblick habe ich für „Ulrike kommuniziert“ ein Buch „angemeldet“, bei dem es um Macht geht. Mehr wird nicht verraten. Aber das kann sich bis zum 23.04.2013 noch ändern bzw. da kann auch noch was dazu kommen.

Du findest das gut und willst aktiv teilnehmen?

Wenn Dir das jetzt so gut gefallen hat, dass Du mit Deinem Blog aktiv teilnehmen möchtest, dann findest Du alle Informationen:

Wer lieber einen spannenden Krimi gewinnen möchte, sollte auch meinen Blog Leselustich im Auge behalten.