Vivian Pein: Der Social Media Manager

Seit einigen Wochen macht „Der Social Media Manager – Ein Handbuch für Ausbildung und Beruf“ von Vivian Pein die Runde in der professionellen Social Media Szene. Ich habe es gelesen und bin absolut überzeugt: Dieses Buch ist eine wirkliche Hilfe für alle Social Media Manager_innen, egal ob Anfänger oder Experte. Viel Praktiker-Wissen für erstaunlich wenig Geld (29,90 €).

Wenn ein Buch Mitte November bei mir eintrifft und ich erst Ende Januar dazu komme, die Rezension zu schreiben, kann das drei Gründe haben:

  • ich hatte extrem wenig Zeit
  • das Buch ist so schlecht, dass ich mich nicht überwinden kann, mehr als zwei Seiten am Stück zu lesen
  • das Buch ist so gut, dass ich es komplett lesen will, ehe ich darüber schreiben möchte

Vivian Pein ist mit „Der Social Media Manager“ letzteres gelungen. Und da ihr Buch gleich 575 Seiten geballtes Social Media Wissen umfasst, hat es eine Weile gedauert, bis ich durch war. Eine Investition, die sich zu 100% gelohnt hat.

Social, Media, Manager, Fachbuch, Lehrbuch, Handbuch, Praxis, Praktiker, umfassend, aktuell
(Cover: Galileo Computing)
Der Inhalt auf einen Blick

Sehr übersichtlich und transparent gegliedert warten in „Der Social Media Manager“ folgende Themen auf Anfänger, wenig Erfahrende, selbst ernannte und wirkliche Profis.

  1. Der Social Media Manager – Berufsbild, Anforderungen und Aufgabengebiete
  2. Weiterbildung und Karriere
  3. Personliches Online-Reputationsmanagement
  4. Bewerbung als Social Media Manager
  5. Die Eckpfeiler des Social Media Managements
  6. Anwendungsfelder des Social Media Managements
  7. Rechtliche Grundlagen
  8. Strategische Bedeutung und Möglichkeiten der sozialen Netzwerke
  9. Corporate Social Media
  10. Praktisches Social Media Management
  11. Ausblick

Und so viel sei versprochen: Jede der oben genannten Gruppen wird von diesem Buch profitieren. Die einen, weil sie einen guten Einblick bekommen, ob der Beruf etwas für sie sein könnte. Die anderen, um hoffentlich zu realisieren, dass sie Müll erzählen. Und wieder andere, die mit „Der Social Media Manager“ ein hochkarätiges Handbuch von Professionals für Professionals zur Hand haben.

Die klare Gliederung überzeugt

Grund dafür ist die äußerst saubere Gliederung mit vielen Hinweisen, wo man zur Vertiefung eines bestimmten Themas sofort nachlesen kann. Gerade das macht den Mehrwert des Buches für Profis aus.  Man kann sich schnell und einfach eine profundes Wissen in Bereichen aneignen, die für die bisherige Tätigkeit bislang nicht so wichtig waren. Sehr gut gefallen mir persönlich auch die Einschübe mit den Marketing Basics, in denen Begriffe, Regeln und Funktionsweisen kurz erklärt werden.

Das sollte Anfänger der Social Media Szene aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie nur mit der Lektüre dieses Buches kaum in der Lage sein werden, komplexe Projekte auf Anhieb zu betreuen. Selbst dann nicht, wenn sie „ja selbst im Netz unterwegs sind“.  „Der Social Media Manager“ sollte ihnen aber das Verständnis dafür schärfen, wo der Unterschied zwischen einer privaten und einer professionellen Nutzung der sozialen Netzwerke ist.

Transparenz durch Praxisbeispiele und Tabellen

Wo es nötig ist, arbeitet Vivian Pein mit anschaulichen Praxisbeispielen und den entsprechenden Screenshots. Allerdings halten sich diese zu Gunsten des Textes und der Erklärungen ganz klar in Grenzen. Zahlreiche übersichtliche Tabellen unterstützen den aufgeräumten Eindruck von „Der Social Media Manager“.

Die Gastautoren, die zum Beispiel zu Themen wie Recht oder Monitoring zu Wort kommen, sind ausnahmslos Praktiker, die – wie Vivian Pein – wirklich wissen, wovon sie reden. Allerdings haben sie es nicht immer geschafft, an den hervorragend klaren Schreibstil der Autorin anzuknüpfen.

Aktualität in einer schnellen Branche

Ein eigenes Kapitel ist den gängigen Plattformen gewidmet. Hier muss man sich als Leser_in bewusst sein, dass es sich um Momentaufnahmen handelt. Die Entwicklung ist so schnell, dass schon morgen beschriebene Features durch Nachfolger abgelöst oder abgeschaltet sein können.

Arbeitgebern sei das Kapitel „Praktisches Social Media Management“ empfohlen. Wenn Sie einen Social Media Manager beschäftigen, diesem aber keinen freien Zutritt zu allen Medien gewähren, die er/sie für seine/ihre Arbeit braucht, können Sie es auch gleich lassen. Gleiches gilt für die technische Ausstattung. Zur Not müssen Sie hier Insellösungen im Unternehmen schaffen und Ihre/n Social Media Manager gegen Angriffe missgünstiger Kolleg_innen verteidigen. Denn Social Media funktioniert nur, wenn die Geschäftsführung bedingungslos dahinter steht.

Mein Fazit

Eines vorab: Ich kenne Vivian Pein sowohl vom Bundesverband Community Management e.V. als auch von diversen BarCamps. Deshalb waren meine Gefühle gemischt, als ich mich entschieden habe, ein Rezensionsexemplar von „Der Social Media Manager“ zu bearbeiten. Aber Vivian hat mir die Arbeit sehr leicht gemacht. Ihr Buch kann ich vorbehaltslos empfehlen. Es ist sowohl fachlich als auch stilistisch hervorragend! Man merkt sofort, dass hier eine Praktikerin am Werk war.

Ein Kompliment gilt auch dem Galileo Verlag, der offensichtlich großen Wert auf ein „aufgeräumtes“ Layout legt. Auch das hat mir sehr gut gefallen.

Viel Fachbuch für wenig Geld

Kurzum: Viel gutes Fachbuch für überraschend wenig Geld! „Der Social Media Manager“ wird einen festen Platz als Nachschlagewerk auf meinem Schreibtisch bekommen. Wäre es ein neun Monate früher erschienen, hätte ich mir meinen Zertifikatslehrgang bei der Social Media Akademie vermutlich erspart. Denn dieses Buch eignet sich hervorragend dazu, die persönlichen Wissenslücken aufzuspüren und gezielt anzugehen. Und es bestärkt einen an Stellen, an denen man sich der eigenen Expertise nicht so sicher ist.

Vivian Pein

Vivian Pein ist eine erfahrene Social Media- und Community-Managerin und integriert Social Media in Firmenkulturen. Schon Mitte der 90er Jahre entdeckte Sie Ihre Passion für das Internet und sammelte seitdem Erfahrungen in Foren und Blogs. Ende 2006 bekam Sie die Verantwortung für Ihr erstes hauptberufliches Social-Media-Projekt, war Community Managerin bei XING und für die Entwicklung der Social-Media-Strategie sowie dem Aufbau des Community-Support-Teams bei Hermes verantwortlich. Daneben beriet Sie eine Reihe von Unternehmen in Fragen rund um die Themen Social Media- und Community-Management. In ihrer Freizeit organisiert Sie unter anderem die größte „Unkonferenz“ für Social Media- und Community-Manager, das CommunityCamp, und ist aktiv im Arbeitskreis Berufsbilder des Bundesverbandes Community Management e.V. für digitale Kommunikation und Social Media (BVCM), den sie auch als 2. Vorstandsvorsitzende vertritt.

Buchinfo: Der Social Media Manager von Vivian Pein, erschienen bei Galileo Computing, Oktober 2013, 575 Seiten, € 29,90, ISBN 978-3-8362-2023-1

Rezension zur zweiten, aktualisierten Auflage 

Mein BVCM-Kollege Thorsten Ising hat „Der Social Media Manager“ ebenfalls rezensiert und dafür unter anderem eine Form gewählt, die ich euch nicht vorenthalten möchte, weil sie mir so gut gefällt:

Veröffentlicht von

Ulrike

Ich verstehe analoge Bedenken und kann digitalen Mut machen. Und ich übersetze zwischen beiden Welten. In Unternehmen, bei MitarbeiterInnen, im Dienstleistungsumfeld, im Privatleben, auf meinen Blogs. Das ist meine Leidenschaft.

2 Gedanken zu „Vivian Pein: Der Social Media Manager“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s